Overblog
Edit page Folge diesem Blog Administration + Create my blog
kreation-wortundbild.overblog.com

kreation-wortundbild.overblog.com

Marie-Ange Gonzales in Deutschland / Blog 2

Veröffentlicht von Marie-Ange Gonzales
Unendlich / Infiniment

Unendlich


Ich habe so lange auf das überschwängliche,
das liebende Herz gewartet.
Jeden Augenblick erhofft,
jedes einzelne Wort ausgesprochen,
Gott,Teufel und Engel angebetet,
dass mir endlich ein Zeichen
von dir gegeben wird.
Ich habe vom Glanzpapier*gelesen,
meine Augen dabei angestrengt,
und seltsam, dabei das Säuseln
in deinem Haar gehört.
Das hat mich lange Zeit
in Illusionen gewogen.
Heute bist du da. Es ist Windstille.
Deine Lippen befreien meine betrunkenen Sinne,
erwecken Vulkane.
In meinem Herzen und meiner Seele wird Feuer entfacht.
Meine Haut ruft nach deiner...
Am Rande meiner letzten Tage
werde ich die Liebe, die mich an dich fesselt,
nicht leugnen können.
Aber dir, Engel, füge ich mich,
aus Liebe oder Mitleid.
Lasse mich nie auf dein Herz hoffen.
Bringe Linderung diesem zerfallenen Körper, dieser blutleeren Seele,
entferne aus meinem Leib, die Wurzel meiner Besessenheit,
die mich leben lässt.
Endlich befreit von dem Schmerz,dich zu lieben,
aus deinem Leben verbannt werde ich sein,
doch den Frieden werde ich wieder haben.
*

Übersetzung von Joelle Diehl-Lagae

Infiniment

J'ai attendu si longtemps
le coeur d'amour exalté.
Imaginé chaque instant,
chaque mot dit, et prié Dieu,
le diable et les anges,
pour qu'enfin de toi
un signe me soit donné.
Sur du papier glacé
j'ai usé mes yeux,
écoutant c'est étrange
le murmure du vent dans tes cheveux.
Il m'a bercé longtemps
de doux mensonges.
Aujourd'hui tu es là, le vent s'est tu,
tes lèvres délivrent mes sens ivres de toi.
Volcans réveillés,
mon coeur et mon âme en émoi s'embrasent...
Ma peau soupire après la tienne...
Renier l'amour qui pour toi me tient,
à l'orée de mes derniers jours
je ne pourrai pas.
Mais toi, Ange auquel je me soumets,
par amour ou par pitié,
jamais ne me laisse en ton coeur espérer.
Apaise ce corps ruiné et mon âme exsangue,
extirpe de ma chair, les racines de l'obsession qui me tient
vivante.
Enfin libérée de cette douleur de t'aimer,
exilée de ta vie je serai,
pourtant, la paix je reconnaîtrai.


25/07/2008
Lunessences